Nicht nur der Kircheninnenraum nimmt Gestalt an…

…sondern auch die anderen Räume und Anlagen. Nun ist es soweit, die Teilung des Gottesdienstraumes nimmt Form an. Die Kirche ist von innen eingerüstet, um den Trockenbauern und auch dem Maler das weitere arbeiten zu ermöglichen.

Noch kann man vom zukünftigen Pfarrsaal durch die „Sakristei“ in die Kirche schauen.

Hier entsteht das zukünftige Pfarrbüro.

Der neue Jugendraum.

 

Der alte Jugendraum…

… ist jetzt unterteilt in zwei kleine Räume. Einer wird zukünftig auch von der Jugend genutzt, der andere steht weiteren Gruppen zur Verfügung.

Die Gestaltung der Außenanlage zwischen vor dem Kita – Neubau geht auch voran. Ein Verbindungsweg zwischen den beiden Krippengruppen ist gepflastert.

Blick vom alten Eingangsbereich des abgerissenen Pavillons Richtung Kita. Im Hintergrund ist noch der Zaun erkennen, dieser wird noch zurückgebaut und versetzt.

(Text/Fotos: Dirk Tietz)

Neues aus der 36. KW

Der Spielplatzbereich vor dem Neubau mit Kindergarten- und Krippengruppe wird gestaltet.

Blick auf die Krippe „Mondschaukel“, rechts befand sich der Pavillon, jetzt Terrassen für die Kita – Gruppen.

Blick vom Treppenhaus der „Jugend“ in Richtung Kirche. Der Estrich ist fertig, langsam nimmt der Verbindungsgang Form an. Zur rechten wird das neue Pfarrbüro entstehen, dahinter ein kleiner Gruppenraum.

Blick von der Empore. Die Stahlkonstruktion zum setzen der Kirchenrückwand, der Sakristei- und Pfarrsaalwand wird gebaut.

(Text/Fotos: Dirk Tietz)

 

 

„Gewusel auf der Baustelle…“

Auch in dieser Woche waren zahlreiche Gewerke gleichzeitig am Gange, immer wieder beeindruckend, dass alles Hand in Hand geht bei den Handwerkern.

Hinter dieser „Staubwand“ entsteht der Durchgang in den neuen Teil der Kita.

Der Estrich ist in der Kirche, an der der Rückwand des Altarraumes werden Vorbereitungen für die Deckenkonstruktion im neuen Pfarrsaal getroffen.

Das Podest bildet die zukünftige Altarinsel, hier von hinten aus betrachtet.

Auch im Neubau der Kita wurde schon zum Teil der Estrich gegossen.

Das sind nicht die neuen Spielzeuge für die Kinder in der Kita (auch wenn sich das sicher einige wünschen würden), sondern der Landschaftsgärtner ist mit schwerem Gerät angefangen, den Bereich vor dem Neubau zu gestalten.

Fotos/Text: Dirk Tietz

Neues aus der letzten Augustwoche…

Das Gerüst zur Straßenseite und der Kran sind abgebaut.

Vorbereitungen für den Estrich im Neubau der Kita.

Links der zukünftige Sakristeieingang, hinter den neuen schmalen Fenstern entsteht das Foyer, die Tür bildet zukünftig den Zugang zum Pfarrheim.

Blick aus dem zukünftigen Foyer in den neuen Pfarrsaal, der obere Teil des großen Fensters wurde zurückgebaut.

(Fotos/Text: Dirk Tietz)

Am letzten Augustwochenende…

… wurden noch von einigen ehrenamtlichen Helfern Restarbeiten in der Kirche erledigt. Im Abstellraum neben der Marienkapelle und im Flur zum Treppenhaus der Orgelempore wurde der Fußboden entfernt. Es war arbeiten auf engstem Raum.

So weiß wie im Bereich der Bögen war einmal die Wandfarbe. U. a. Kerzenlicht und der Zeitraum seit der letzten Renovierung führten zum  Grauton. 

Der Neubau ist von innen verputzt.

Der Bereich hinter Kirche und Pfarrheim. Am Dach erfolgen Restarbeiten, es wurde begonnen, die Wärmedämmung im Bereich des Neubaus (weiter hinten) anzubringen.

(Text/Fotos: Dirk Tietz)